Franziska H.

women

Grösse
180
Brustumfang
90
Taille
72
Hüfte
100
Schuhgröße
40

About Franziska H.

1.) Wo in Deinem Leben spielt Nachhaltigkeit eine Rolle?


Ich versuche Nachhaltigkeit so gut es geht in sämtliche Bereiche des Alltags zu integrieren. Besonders wichtig ist mir dabei eine pflanzenbasierte Ernährung. Nicht nur aus Gründen der Nachhaltigkeit, sondern auch aus Empathie und Liebe den Tieren gegenüber.

Ich informiere mich regelmäßig über das Thema und versuche die Dinge dann umzusetzen. Das gelingt nicht immer zu 100%, aber ich bin der Überzeugung, dass viele kleine Taten und Umstellungen sich am Ende summieren und niemand zu streng mit sich sein sollte. Beständigkeit ist hier wichtig.

Nachhaltigkeit hat nicht nur Einfluss auf die Zukunft unserer Natur, sondern auch auf unsere (mentale) Gesundheit.


2.) Hast Du ein konkretes Alltagsbeispiel, bei dem Du besonders auf Nachhaltigkeit achtest? (Ernährung, Konsumverhalten, Lebenskonzept, etc.)


Ich bin Köchin aus vollster Leidenschaft und freue mich immer, mit leckeren Gerichten den Menschen einen vegan/ vegetarischen Lebensstil näher zu bringen.

Ich achte vor allem bei Kosmetik darauf, dass sie vegan, ohne Tierversuche und fair produziert ist. Gleiches gilt bei Lebensmitteln. Kleidung und elektrische Geräte versuche ich bei fairen Unternehmen zu kaufen, oder secondhand.

Ich habe auch eins meiner Konten bei einer nachhaltigen Bank.

Zudem ich gehe ich immer mehr dazu über, nachhaltige Geschenke oder Spenden zu verschenken.


3.) Was ist Deine Motivation ein Fairmodel zu sein?


Ich freue mich, dass es die Möglichkeit bietet ausschließlich mit Unternehmen zusammenzuarbeiten, deren Werte und Vorstellungen ich mit Integrität und authentisch repräsentieren kann. Gleichzeitig werden viele neue nachhaltige Unternehmen unterstützt und bekommen mehr Aufmerksamkeit. Es ist ein Job, auf den ich stolz bin.


4.) Was gibt es Allgemein über Dich zu erzählen?


Ich bin ein sehr kreativer Mensch und halte mich am liebsten in der Natur, am Meer und Unterwasser beim Tauchen auf. Mein Partner und ich sind auf der Suche nach einem Grundstück und es ist unser großer Traum und Wunsch, einen Gnadenhof zu gründen.


5.) In welchen Bereichen fällt es Dir am schwersten nachhaltig zu leben?


Auf Grund meines Jobs muss ich oft mit dem Auto und ab und zu mit dem Flugzeug reisen. Ich hoffe, nach und nach immer mehr online arbeiten zu können, um dies zu vermeiden.

Private Reisen sind ein weiterer Punkt. Ich liebe die Vielfältigkeit der Natur in den verschiedenen Ländern und es würde mir sehr schwer fallen, komplett darauf zu verzichten.

Wenn es einen längeren Flug gibt, kompensiere ich den CO2 Ausstoß. Es ist mir im Urlaub wichtig, die Natur so zu hinterlassen wie ich sie vorgefunden habe (oder besser, z.B. durch Müllsammeln), gleichzeitig motivieren Reisen immer wieder, sich für die Umwelt einzusetzen.