Lorna S.

women

Grösse
173
Brustumfang
75
Taille
65
Hüfte
95
Schuhgröße
40

About Lorna S.

Wo in Deinem Leben spielt Nachhaltigkeit eine Rolle?

-Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln und Radfahren

-Second-hand Kleidung und Gebrauchtwaren kaufen/verkaufen

-fleischlose Ernährung

-Mitglied bei foodsharing e.V. (Rettung von Lebensmitteln)



Hast Du ein konkretes Alltagsbeispiel, bei dem Du besonders auf Nachhaltigkeit achtest?(Ernährung, Konsumverhalten, Lebenskonzept, etc.)

Im Alltag trage ich fast ausschließlich Second Hand Kleidung, da ich meinen Kleiderschrank zum Großteil auf diese umgestellt habe. Ich spende oder verkaufe gleichzeitig ungetragene oder ungeliebte Teile regelmäßig.


Was ist Deine Motivation ein Fairmodel zu sein?

Zum einen finde ich es sensationell, dass sich die Modelagentur Fairmodel auf Nachhaltigkeit und Fairness bei allen seinen Partnern spezialisiert hat und somit einem absoluten Vorbild in dieser sonst doch sehr klima- und umweltschädlichen Branche entspricht. Ich fühle mich daher bei Fairmodel sehr gut aufgehoben, denn die vertretenden Werte sind auch die Werte, die mir bei meinen Modeljobs sehr wichtig sind, sowie in meinem Privatleben eine große Rolle spielen. 

Zum anderen möchte ich gerne durch mein Aussehen mehr Diversität in die Modelbranche reinbringen, denn ich denke Schwarze Menschen und POC sind meist auch in dieser Branche leider noch unterrepräsentiert.


Was gibt es Allgemein über Dich zu erzählen?

In meiner Freizeit helfe ich ehrenamtlich in einer solidarischen, gemeinnützigen Küche namens ,ada Kantine‘ in meinem Stadtteil Frankfurt Bockenheim aus, in der wir aus politischer Überzeugung mit ca. 80% geretteten/ gespendeten Lebensmitteln vegetarische und vegane Gerichte für Bedürftige anbieten.


In welchen Bereichen fällt es Dir am schwersten nachhaltig zu leben?

Ich liebe es durch das Reisen in ferne Länder und Kulturen meinen persönlichen Horizont zu erweitern, doch leider stößt dabei mein sonst recht nachhaltiger Lebensstil an seine Grenzen. Ich versuche daher möglichst durch verschiedene Kompensationsangebote der Airlines meinen CO2 Fußabdruck aller meiner Flugreisen wieder auszugleichen.